Teilnahmebedingungen

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist mit seinem Interdisziplinären Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS) federführend für die Organisation und den Ablauf des Projektes verantwortlich.

Im Rahmen des Projektes "Stadt auf Probe – Wohnen und Arbeiten in Görlitz" werden der/dem Teilnehmenden für einen Zeitraum von 4 Wochen kostenfrei eine Wohnung in der Görlitzer Innenstadt sowie ein Arbeitsraum zur Verfügung gestellt. Wohn- und Arbeitsräume müssen von der Bewerberin/dem Bewerber genutzt werden. Eine Nutzung lediglich der Probewohnung ist im Rahmen dieses Projektes nicht möglich.

Die Verteilung der Teilnehmenden auf die Wohnungen und Arbeitsräume sowie auf die Zeiträume erfolgt durch das IZS. Bezüglich der Arbeitsräume können die Teilnehmenden Wünsche äußern, ein Recht auf deren Entsprechung besteht jedoch nicht.

Der Anreisetag ist jeweils montags, in Absprache mit dem IZS wird eine Ankunftszeit am Nachmittag festgelegt. Der Abreisetag ist Freitag, die Wohnung wird nach terminlicher Absprache mit dem IZS am Vormittag abgenommen.

Die Teilnehmenden schließen je eine Nutzungsvereinbarung mit der KommWohnen Service GmbH, deren Wohnung sie nutzen, und der Initiative, deren Arbeitsraum sie nutzen. Für Wohnung und Arbeitsraum ist eine Kaution zu entrichten, welche nach Rückgabe der Wohnung und des Arbeitsraums im ordnungsgemäßen Zustand zurückerstattet wird. Das Mitbringen von Haustieren ist nicht gestattet.

Für die Koordination und Kontaktaufnahme zu den Initiativen, welche die Arbeitsräume zur Verfügung stellen, sowie für die Unterstützung bei der Netzwerkbildung vor Ort steht ein Ansprechpartner zur Verfügung. Diese Person steht den Teilnehmenden für weitere Informationen bzgl. des Aufenthaltes in Görlitz beratend zur Seite.

Die/der Teilnehmende verpflichtet sich, im Sinne des Projektes über die Dauer von vier Wochen den Wohn- und Arbeitsstandort auszuprobieren und über ihre/seine Erfahrungen zu berichten.

Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitforschung werden der/dem Teilnehmenden vor Ankunft in Görlitz im Rahmen eines Online-Fragebogens Fragen zur aktuellen Wohn- und Arbeitsstandortsituation, zu Wünschen und Anforderungen an einen Wohn- und Arbeitsstandort sowie zur Umzugsmotivation gestellt. Während des Aufenthaltes verpflichtet sich die/der Teilnehmende zur Anwesenheit bei einem Kennenlerntreffen in der ersten Woche in den Räumen des Interdisziplinären Zentrums für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS) sowie einem Feedback-Gespräch in der dritten und einem wissenschaftlichen Interview in der vierten Woche des Aufenthaltes.


Weitere mitreisende Personen

Jeder/m Teilnehmenden steht eine Probewohnung (bis max. 4 Personen) und ein Arbeitsraum zur Verfügung. Gern können Sie auch mit Partner/-in, als Arbeitsgemeinschaft oder als Familie mit Kindern anreisen. Bei Anreise mehrerer Teilnehmender pro Haushalt bemüht sich das IZS bei Wunsch bzw. Bedarf um die Vermittlung weiterer Beschäftigungsmöglichkeiten und Arbeitsräume. Die Kosten für die Nutzung weiterer Arbeitsräume müssen von den zusätzlichen Teilnehmenden selbst getragen werden. Familienangehörige oder weitere mitreisende Personen, die sich anderweitig in der Stadt einbringen möchten, sind herzlich willkommen. Das IZS steht bei Fragen zum Engagement oder zur Kinderbetreuung beratend zur Seite. Einen Anspruch auf oben genannte Leistungen besteht jedoch nicht.